Der berühmte chinesische Pu-erh – der Tee des „ewigen Frühlings“. Er wird seit über zwei Jahrtausenden in seinem Heimatland gewonnen. Es handelt sich dabei um die gleiche Pflanzenart, aus der auch der grüne und der schwarze Tee gewonnen wird. Pu-Erh-Tee zeichnet sich jedoch durch einen speziellen Fermentierungs-Prozess aus, bei dem der Tee nach der Ernte lange Zeit bei hoher Luftfeuchtigkeit gelagert wird. Dies gibt dem Pu-Erh seinen besonderen Charakter und eigenwilligen Geschmack. Sein erdiges Aroma ist zunächst gewöhnungsbedürftig, viele Menschen schützen ihn jedoch als gesündere Alternative zum Kaffee. Für die Chinesen gilt Pu-Erh als allgemeines Gesundheitselixier. Pu-Erh soll den Stoffwechsel anregen und den Körper reinigen. Er empfiehlt sich auch im Rahmen einer cholesterinbewussten und figurbetonten Ern?hrung.


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert